Beiträge zur Entomologie = Contributions to Entomology https://www.contributions-to-entomology.org/ <p>Die Zeitschrift veröffentlicht wissenschaftliche Originalarbeiten der Gebiete Systematik (Taxonomie, Phylogenie, Biosystematik), Zoogeographie und Faunistik der Insekten sowie angewandte Entomologie, entomologische Bibliographie und der Geschichte der Entomologie überwiegend in englischer und deutscher Sprache.</p> <p>Alle eingereichten Beiträge werden durch die Redaktion, durch ein Mitglied des Redaktionsbeirats und durch mindestens einen externen Gutachter (peer review) begutachtet.</p> <p>Herausgeber ist das <a href="http://www.senckenberg.de/root/index.php?page_id=5242" target="_blank" rel="noopener">Senckenberg Deutsche Entomologisches Institut</a> in Müncheberg. Die Zeitschrift ist eine offizielle Publikation der "<a href="http://www.dgaae.de/" target="_blank" rel="noopener">Deutschen Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie</a>" (DGaaE).</p> <p>Seit 2017 (Band 67, Heft 1) erscheinen die "Contributions to Entomology = Beiträge zur Entomologie" als open access-Zeitschrift (online-ISSN 2511-6428). Es werden keine Gebühren für das Einreichen, Begutachten, Lektorieren, Lesen oder Herunterladen der Artikel verlangt. Die Artikel stehen unter der Lizenz <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de" target="_blank" rel="noopener">CC-BY-SA 4.0</a> International. Metadaten und Literaturverzeichnis jedes Artikels werden digital für die Nutzung in Literaturverwaltungsprogrammen angeboten.</p> <p>Die parallele Druckausgabe (Druck-ISSN 0005-805X) dient der nachhaltigen Archivierung in Bibliotheken und dem effizienten Schriftentausch mit derzeit mehr als 330 Partnern in 60 Ländern.</p> <p>Die Zeitschrift "Beiträge zur Entomologie" wurde 1951 durch das „Deutsches Entomologisches Institut“ gegründet. In den zurückliegenden Jahren wurden bis einschließlich Band 66 etwa 1850 Artikel von 950 Autoren in 6 Sprachen veröffentlicht. Sämtliche zurückliegende Beiträge wurden digitalisiert und im Archiv zugänglich gemacht.</p> <p>Zum Zweck der Langzeitarchivierung werden sämtliche Artikel der "Contributions to Entomology = Beiträge zur Entomologie" an die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) gesendet.</p> de-DE Thomas.Schmitt@Senckenberg.de (Prof. Dr. Thomas Schmitt) ojs-admin@ub.uni-frankfurt.de (OJS-Admin-Team UB Ffm) Di, 18 Dez 2018 12:21:03 +0000 OJS 3.1.1.4 http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss 60 Die Großschmetterlinge (Macrolepidoptera) der Diluviallandschaften um Eberswalde. Vierter Nachtrag, Ergänzungen zur Verbreitung, Biologie und Phänologie seit 2013 https://www.contributions-to-entomology.org/article/view/1977 <p>Die Entwicklung der Großschmetterlingsfauna der Diluviallandschaften um Eberswalde wurde bis zum Jahre 2018 unter Berücksichtigung folgender Schwerpunkte fortgeschrieben: (1) Veränderungen im Artenbestand: Vier Arten wurden neu nachgewiesen; acht als verschollen gemeldete Arten wurden wieder entdeckt, darunter als besonders bemerkenswerte Wiederfunde die Noctuide <em>Eremobia ochroleuca</em> nach &gt;60 Jahren und die Geometride <em>Eustroma reticulata</em> nach 33 Jahren; neun Arten des bisherigen Bestandes werden als verschollen gemeldet. (2) Ergänzungen zur Kenntnis der Biologie, insbesondere der Nahrungsökologie der Tagfalter, sowie der aktuellen Veränderungen der Phänologie. (3) Auswertung älterer Quellen, die dem Verfasser bisher nicht bekannt waren; dadurch konnte das Gesamtbild der Großschmetterlingsfauna abgerundet werden. (4) Abschließende Analyse des Durchforschungsgrades der einzelnen Naturräume des Gebietes.</p> Arnold Richert ##submission.copyrightStatement## http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0 https://www.contributions-to-entomology.org/article/view/1977 Mi, 12 Dez 2018 00:00:00 +0000 On some species of Apatetica Westwood (Coleoptera: Staphylinidae: Apateticinae) https://www.contributions-to-entomology.org/article/view/1979 <p>Acht Arten der Gattung <em>Apatetica </em>Westwood, 1848 werden beschrieben und abgebildet, sechs davon neu: <em>Apatetica viridipennis </em>Fauvel, 1895 (Nordindien); <em>A. glaucipennis </em>spec. nov. (Nepal); <em>A. confusa </em>spec. nov. (Myanmar; bisher mit <em>A. viridipennis </em>konfundiert); <em>A. aspera </em>spec. nov. (China: Sichuan); <em>A. laevicollis </em>Fauvel, 1904 (Vietnam); <em>A. glabra </em>spec. nov. (China: Yunnan); <em>A. gibba </em>spec. nov. (China: Gansu); <em>A. curtipennis </em>spec. nov. (China: Yunnan). Für <em>Apatetica laevicollis </em>wird ein Lektotypus designiert. Der erste bestätigte Nachweis von <em>A. laevicollis </em>seit der Originalbeschreibung wird gemeldet. Die Gattung enthält derzeit 25 Arten und ist in der südlichen Ostpaläarktis sowie in der Orientalis verbreitet.</p> Volker Assing ##submission.copyrightStatement## http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0 https://www.contributions-to-entomology.org/article/view/1979 Do, 13 Dez 2018 12:35:42 +0000 Five new species of Lathrobium from Nepal and China (Coleoptera: Staphylinidae: Paederinae) https://www.contributions-to-entomology.org/article/view/1980 <p>Fünf Arten der holarktischen Gattung <em>Lathrobium </em>Gravenhorst, 1802 werden beschrieben und abgebildet: <em>L. adsurgens </em>spec. nov. (Nordwest-Nepal: Gurans Himal) aus der <em>L. deuvei</em>-Gruppe, <em>L. guransicum </em>spec. nov. (Nordwest-Nepal: Gurans Himal) aus der <em>L. emodense</em>-Gruppe, <em>L. latius </em>spec. nov. (Nordwest-Nepal: Karnali) aus der <em>L. jumlense</em>-Gruppe, <em>L. egens </em>spec. nov. (China: Sichuan), nah verwandt mit <em>L. diffissum </em>Assing, 2013 sowie <em>L. bitaleatum </em>spec. nov. (China: Sichuan) aus der <em>L. bibaculatum</em>-Gruppe. <em>Lathrobium </em>ist damit derzeit mit 612 beschriebenen Arten in der Paläarktis vertreten, von denen 222 in China and 79 im Himalaya vorkommen.</p> Volker Assing ##submission.copyrightStatement## http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0 https://www.contributions-to-entomology.org/article/view/1980 Mi, 12 Dez 2018 00:00:00 +0000 Revalidation of an erroneously synonymized Helina species and reminder of a forgotten Lispe species from the Afrotropical Region https://www.contributions-to-entomology.org/article/view/1981 <p><em>Helina scutellaris </em>Zielke, 1971 ist in den Websites von <em>Systema Dipterorum </em>und <em>Catalogue of Life </em>als Synonym von <em>Dichaetomyia rangeri </em>(Zielke, 1973) aufgeführt. Die Art kann jedoch eindeutig von <em>D. rangeri </em>unterschieden werden und ist als eigenständige Art zu betrachten. Die wichtigsten taxonomischen Unterschiede werden aufgezeigt. Außerdem ist die eigenständige, bereits 1970 beschriebene Art <em>Lispe congensis </em>Zielke weder als eigenständige Art noch als Synonym in den Websites registriert. Um zu verhindern, dass <em>L. congensis </em>völlig in Vergessenheit gerät, wird sie hiermit in Erinnerung gebracht.</p> Eberhard Zielke ##submission.copyrightStatement## http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0 https://www.contributions-to-entomology.org/article/view/1981 Mi, 12 Dez 2018 00:00:00 +0000