Ein Simulationsmodell der Populationsdynamik des Kartoffelkäfers, Leptinotarsa decemlineata Say (Coleoptera: Chrysomelidae). Konzeption und ökologische Grundlagen von SIMLEP.

  • Hannelore Kurth
  • Dietmar Rossberg
  • Herbert Köppen

Abstract

Mit SIMLEP wird die Populationsentwicklung des Laufkäfers vom Erscheinen der Adulten im Frühjahr bis Ende September nachgebildet. Die Population wurde in die Compartments, Adulte, Eier, L1-2, L3-4 und Puppen untergliedert. Berücksichtigte ökologische Faktoren sind, Lufttemperatur, Niederschläge, relative Luftfeuchte und Zustand der Wirtspflanze (qualitativ, quantitativ). - Bekämpfungseinflüsse werden in der 1. Version nicht betrachtet. Die Änderung der Compartmentzustände erfolgt diskret. Die ökologischen Abhängigkeiten werden deterministisch betrachtet. Sie basieren vorwiegend auf autökologischen Daten, die aus der internationalen Literatur entnommen wurden, und auf ergänzenden Experimenten. Grundlage für die Verifizierung von SIMLEP sind Freilanderhebungen von fünf Jahren. Programmsprache ist Fortran. Es ist vorgesehen, SIMLEP als eine effektive Entscheidungshilfe für den praktischen Pflanzenbau zu nutzen.

Veröffentlicht
1984-12-30
Zitationsvorschlag
Kurth, H., Rossberg, D., & Köppen, H. 1984: Ein Simulationsmodell der Populationsdynamik des Kartoffelkäfers, Leptinotarsa decemlineata Say (Coleoptera: Chrysomelidae). Konzeption und ökologische Grundlagen von SIMLEP. - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 34(1): 159-166 - doi: 10.21248/contrib.entomol.34.1.159-166
Seiten
159-166
Rubrik
Artikel