First descriptions of two new amber species of Cyphomyrmex from Mexico and the Dominican Republic (Hymenoptera: Formididae).

  • Maria L. Andrade

Zusammenfassung

Zwei neue fossile Arten von Cyphomyrmex aus Bernstein, jede durch ein einzelnes Exemplar belegt, werden beschrieben. C. maya basiert auf einer einzelnen Arbeiterin aus Mexikanischem Bernstein. C. taino wird nach einer geflügelten Gyne aus Dominikanischem Bernstein beschrieben. C. maya und C. taino gehören zur rimosus-Gruppe sensu Kempf (1964) und innerhalb dieser zur foxi-Subgruppe sensu Snelling & Longino (1992). Von den beiden bekannten jamaikanischen Vertretern der foxi-Subgruppe ähnelt C. maya vor allem C. foxi. Die Arbeiterinnen beider Arten besitzen gut ausgebildete mesosomale Dornen. C. maya kann von C. foxi vor allem durch das Profil des Propodeum leicht unterschieden werden, das zwei dornförmige Zähne trägt anstatt zweier Längskiele, die nur undeutliche Zähnchen bilden, durch einen kürzeren Scapus, durch kürzere und weniger scharf zugespitzte dorsale Fortsätze des Postpetiolus und durch die geringere Größe. Das äußere Erscheinungsbild der Gyne von C. taino ähnelt der Gyne von C. foxi, wobei sich C. taino von C. foxi durch die geringere Größe, einen kürzeren Scapus und durch einen Postpetiolus mit kürzeren, deutlich kleineren und abgerundeten dorsalen Fortsätzen unterscheidet. Bezüglich der Form des Kopfes gleicht die Gyne von C. taino auch der Arbeiterin von C. maya, aber C. taino kann leicht von C. maya durch die dichtere Behaarung und Skulptur unterschieden werden.

Nomenklatorische Handlungen

maya de Andrade, 2003 (Cyphomyrmex), spec. n.
taino de Andrade, 2003 (Cyphomyrmex), spec. n.

Veröffentlicht
2003-07-31
Seiten
131-139
Rubrik
Artikel
Zitationsvorschlag
Andrade, M. 2003: First descriptions of two new amber species of Cyphomyrmex from Mexico and the Dominican Republic (Hymenoptera: Formididae). - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 53(1): 131-139 - doi: 10.21248/contrib.entomol.53.1.131-139