Revision der Eoophyla ceratucha-Gruppe und ihre Verbreitung in Südostasien (Lepidoptera, Pyraloidea, Crambidae: Acentropinae).

  • Birgit Jaenicke
  • Wolfram Mey

Zusammenfassung

Eoophyla Swinhoe, 1900 ist innerhalb der Acentropinae (Lepidoptera: Pyraloidea) eine der artenreichsten Gattungen. Ihr Verbreitungsgebiet umfasst das tropische Asien und Afrika. Die Gattung ist in Artengruppen unterteilt, die nach äußeren Merkmalen voneinander getrennt werden. Daneben gibt es isoliert steh­ende Arten, die in keine der bisherigen Gruppen passen. Dazu gehört E. ceratucha (Meyrick, 1894). Nach Untersuchung eines umfangreichen Materials aus Südostasien stellte sich heraus, dass es sich bei dieser Art um einen Komplex von mindestens 11 Arten handelt. Die Arten werden hier in der neu aufgestellten ceratucha-Gruppe zusammengefasst. Es konnten drei Synapomorphien für die Gruppe gefunden werden. Als Adelphotaxon wurde E. liwaguensis Mey, 2009 ermittelt, die zur angustalis-Gruppe gehört. Alle Arten der ceratucha-Gruppe werden eingehend beschrieben und mit ihren äußeren und genitalmorphologischen Merkmalen abgebildet. Darunter sind 6 Arten, die als neu für die Wissenschaft erkannt wurden und hier beschrieben werden als: E. continentalis sp. nov., E. corniculata sp. nov., E. profalcatalis sp. nov., E. promiscuata sp. nov., E. silvicola sp. nov. und E. sumatroceratucha sp. nov. Die Beschreibung und Benennung einer weiteren Art aus Thailand wurde auf Grund von zu wenig Belegmaterial zurückgestellt. - Bei den Männchen wurden bisher unbekannte Strukturen an den Mittelbeinen und am Prothorax entdeckt, die Hinweise auf ein Organ zur Lauterzeugung darstellen. - Auf morphologischer Basis konnte eine Hypothese zu den Verwandtschaftsverhältnissen innerhalb der Artengruppe entwickelt werden. Danach lassen sich 3 Untergruppen gut voneinander abgrenzen. Die Verbreitung der Gruppe beschränkt sich auf das Sundaland und die nördlich angrenzenden Gebiete von Thailand bis Süd-Vietnam. Die einzelnen Arten haben jedoch viel kleinere Areale und sind meist auf eine oder zwei Inseln beschränkt. Für jede Art wird eine Verbreitungskarte vorgelegt. - Die Biologie der Arten ist unbekannt. Sie sind Bewohner von Bächen und kleinen Flüssen im Tieflandregenwald und müssen als gefährdet eingestuft werden.

Stichwörter

Insecta, Lepidoptera, Acentropinae, Eoophyla, taxonomy, new species, zoogeography, phylogeny, South-East Asia, Thailand, Vietnam, Malaysia, Indonesia.

Nomenklatorische Handlungen

continentalis Jaenicke & Mey, 2011 (Eoophyla), spec. nov.
corniculata Jaenicke & Mey, 2011 (Eoophyla), spec. nov.
profalcatalis Jaenicke & Mey, 2011 (Eoophyla), spec. nov.
promiscuata Jaenicke & Mey, 2011 (Eoophyla), spec. nov.
silvicola Jaenicke & Mey, 2011 (Eoophyla), spec. nov.
sumatroceratucha Jaenicke & Mey, 2011 (Eoophyla), spec. nov.

Veröffentlicht
2011-05-16
Seiten
3-87
Rubrik
Artikel
Zitationsvorschlag
Jaenicke, B., & Mey, W. 2011: Revision der Eoophyla ceratucha-Gruppe und ihre Verbreitung in Südostasien (Lepidoptera, Pyraloidea, Crambidae: Acentropinae). - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 61(1): 3-87 - doi: 10.21248/contrib.entomol.61.1.3-87