New and poorly known Tineidae from the Western Palaearctic (Lepidoptera).

  • Reinhard Gaedike

Zusammenfassung

Im Ergebnis der Untersuchung von Tineiden-Material, welches in zahlreichen Ländern der Westpaläarktis gesammelt wurde, konnten für 8 Länder Erstfunde festgestellt werden, zwei davon sind Erstfunde für Europa. Das Material enthielt vier Arten, die als neue Arten beschrieben werden: Neurothaumasia tenuipennella, Neurothaumasia tunesiella, Infurcitinea corleyi und Ateliotum larseni. Von Matratinea rufulicaput Sziraki & Szöcs, 1990 und Anomalotinea gardesanella (Hartig, 1950) werden erstmals die weiblichen Genitalien abgebildet und beschrieben, von Elatobia bugrai Kocak, 1981 werden erstmals die männlichen Genitalien abgebildet und beschrieben. Die Untersuchung der Typenserie von Euplocamus anthracinalis amanalis Osthelder, 1936 zeigte, dass es sich hierbei um ein Synonym von Euplocamus delagrangei Ragonot, 1895 handelt. Es wurde der Lectotypus für Euplocamus anthracinalis amanalis Osthelder, 1936 ausgewählt und festgelegt.

Stichwörter

Western Palaearctic; Tineidae; new species; new records; new synonymy.

Nomenklatorische Handlungen

larseni Gaedike, 2011 (Ateliotum), spec.nov.
corleyi Gaedike, 2011 (Infurcitinea), spec.nov.
tenuipennella Gaedike, 2011 (Neurothaumasia), spec.nov.
tunesiella Gaedike, 2011 (Neurothaumasia), spec.nov.

Veröffentlicht
2011-11-10
Seiten
357-370
Rubrik
Artikel
Zitationsvorschlag
Gaedike, R. 2011: New and poorly known Tineidae from the Western Palaearctic (Lepidoptera). - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 61(2): 357-370 - doi: 10.21248/contrib.entomol.61.2.357-370