Vergleichende Untersuchungen über die Populationsdichte und einige sie regulierende Faktoren bei der Forleule (Panolis flammea Schiff.), den Kiefernspannern (Bupalus piniarius L. und Semiothisa liturata Cl.) und dem Kiefernschwärmer (Hyloicus pinastri L.) auf der Grundlage einer Einteilung der Kiefernwälder in Waldtypen.

  • Wolfgang Schwenke

Abstract

Unter Anwendung der vergleichend-biocönologischen Untersuchungsmethode der Gradologie wurden 1953 und 1954 vier forstschädliche Lepidopteren-Arten, Panolis flammea Schiff., Bupalus piniarius L., Semiothisa liturata Cl. und Hyloicus pinastri L., bei niedriger Populationsdichte auf einige populationsdynamische Faktoren hin untersucht. Zugrundegelegt wurde eine Aufteilung des Untersuchungsgeländes in drei biocönotische Kiefernwaldtypen: den frischen Beerkraut-Typ, den trockenen Beerkraut-Typ und den sehr trockenen Moos-Flechten-Typ sowie wiederum eine Aufteilung dieser in Stangenhölzer und Althölzer. Verglichen wurden die ökologischen Daten: Eizahl und Art der Puppenparasitierung sowie die biocönologischen Daten: Geschlechterverhältnis der Puppen, Parasitierungsprozent der Puppen und Populationsdichte (Puppenzahl pro Art). Bei allen genannten Daten ergaben sich zwischen den unterschiedenen Kiefernwald-Typen eindeutige und während der untersuchten zwei Jahre konstante Unterschiede.

Veröffentlicht
1954-12-31
Zitationsvorschlag
Schwenke, W. 1954: Vergleichende Untersuchungen über die Populationsdichte und einige sie regulierende Faktoren bei der Forleule (Panolis flammea Schiff.), den Kiefernspannern (Bupalus piniarius L. und Semiothisa liturata Cl.) und dem Kiefernschwärmer (Hyloicus pinastri L.) auf der Grundlage einer Einteilung der Kiefernwälder in Waldtypen. - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 4(5-6): 673-683 - doi: 10.21248/contrib.entomol.4.5-6.673-683
Seiten
673-683
Rubrik
Artikel