Zur Ernährungsweise der Muscina-Larven (Diptera: Muscidae).

  • Wolfgang Schwenke

Abstract

Das Auftreten von Muscina stabulans Fall. in Kartoffelkäfer- (Leptinotarsa decemlineata Say) Zuchten im Deutschen Entomologischen Institut, 1957, gab Veranlassung zur Klärung der bis heute strittigen Frage über die Ernährungsweise der Muscina-Larven insbesondere der Frage, ob Muscina-Arten parasitisch in anderen Insekten leben können. An Hand von Zuchtversuchen sowie einer kritischen Durchsicht der Literatur ergab sich, daß die Muscina-Arten phyto- und zoonekrophag leben und sich vom 3. Larvenstadium ab auch praedatorisch von anderen Dipteren-Larven ernähren können. Eine gesicherte Mitteilung über parasitische Lebensweise von Muscina bei anderen Insekten liegt bis heute nicht vor, weshalb die Muscina-Arten aus den Parasitenlisten zu streichen sind.

Veröffentlicht
1958-04-30
Zitationsvorschlag
Schwenke, W. 1958: Zur Ernährungsweise der Muscina-Larven (Diptera: Muscidae). - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 8(1-2): 8-22 - doi: 10.21248/contrib.entomol.8.1-2.8-22
Seiten
8-22
Rubrik
Artikel