Some Aspects of Insect Behaviour under Field Conditions. I. Hatching and Migration of Caterpillars of Chilo zonellus Swinhoe (Lepidoptera: Pyralidae).

  • R. N. Katiyar

Abstract

Chilo zonellus Swinhoe ist einer der gefährlichsten Schädlinge an Mais (Zea mays), Jowar (Sorghum vulgare) und Zuckerrohr (Saccharum officinarum) in Indien. Das Ausschlüpfen und die Wanderungen des Schädlings während seiner Entwicklung wurden näher untersucht, um wirkungsvollere Mittel zu seiner Bekämpfung schaffen zu helfen. Die Eier von Chilo schlüpfen in den Morgenstunden. Der Aktionsradius der jungen Larvenstadien von den Eigelegen, die auf die mittleren Schößlinge abgelegt wurden, ist anfänglich sehr beschränkt, da die Nahrung schneller erreichbar ist, wird aber größer, wenn die Larven erwachsen sind. Die Junglarven aus Gelegen auf den unteren Blättern hingegen verteilen sich sofort nach dem Schlüpfen, und später wird die Wanderung verhältnismäßig gering. Im jungen Entwicklungsstadium der Futterpflanze sagen alle ihre Teile den Raupen zu, aber wenn sie erwachsen ist, bleibt der Befall durch Chilo auf die Knospen an den Knoten beschränkt. Da die Blattscheiden, die die Knospen einschließen, ebenfalls erwachsen und faserhaltig sind, verzichten die Larven darauf, diese Blattscheiden zu befressen, um an die Knospen zu gelangen, sondern kriechen zwischen die Blattscheiden und bohren sich in die Knospen ein. Angesichts dieser Verhaltensweise wird auch die Möglichkeit erwogen, eine gegen Chilo resistente Rasse der Fraßpflanze zu züchten.

Veröffentlicht
1962-09-30
Zitationsvorschlag
Katiyar, R. N. 1962: Some Aspects of Insect Behaviour under Field Conditions. I. Hatching and Migration of Caterpillars of Chilo zonellus Swinhoe (Lepidoptera: Pyralidae). - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 12(5-6): 606-614 - doi: 10.21248/contrib.entomol.12.5-6.606-614
Seiten
606-614
Rubrik
Artikel