Schädlinge an Arzneidrogen und Gewürzen in Hamburg.

  • Herbert Weidner

Abstract

72 von Insekten und Milben befallene Arzneidrogen und Gewürze werden aufgezählt. Die häufigsten Insekten, Plodia interpunctella (Hbn.), Oryzaephilus mercator (Fauv.), Lasioderma serricorne (F.) und Tribolium castaneum (Herbst), werden aus tropischen oder warmen Ländern importiert. In Ländern mit gemäßigtem Klima sind Ephestia elutella (Hbn.) und Stegobium paniceum (L.) am wichtigsten. Sie sind daher auch in deutschen Apotheken häufig. Daß andere Schädlinge dort selten sind, ist teils auf ein ungünstiges Klima und teils auf erfolgreiche Bekämpfungsmaßnahmen zurückzuführen. Ausführlicher wird über Schädlinge an Muskatnüssen, Orangenblüten und Cassia-Schoten berichtet.

Veröffentlicht
1963-06-30
Zitationsvorschlag
Weidner, H. 1963: Schädlinge an Arzneidrogen und Gewürzen in Hamburg. - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 13(3-4): 527-545 - doi: 10.21248/contrib.entomol.13.3-4.527-545
Seiten
527-545
Rubrik
Artikel