The larval and imaginal oenocytes of Callosobruchus maculatus (Fabricius) (Coleoptera: Bruchidae).

  • H. R. Pajni

Abstract

Es gibt zwei Generationen von Önozyten bei Callosobruchus maculatus (Fabricius), die großen Larvenönozyten und die verhältnismäßig kleinen Imagoönozyten. Beide sind willkürlich über den Fettkörper verteilt, drängen sich aber besonders dicht um die Stigmata und zwischen ihnen. Die Larvenönozyten verlieren sich im Puppenstadium und werden durch die Imagoönozyten ersetzt. Letztere entstehen aus Segmentgruppen von Hypodermzellen, die in der Nähe von Tracheen bei der Praepuppe auftreten. Struktur, Ursprung und gestaltveränderndes Verhalten der Önozyten werden erörtert.

Veröffentlicht
1968-03-31
Zitationsvorschlag
Pajni, H. R. 1968: The larval and imaginal oenocytes of Callosobruchus maculatus (Fabricius) (Coleoptera: Bruchidae). - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 18(1-2): 233-238 - doi: 10.21248/contrib.entomol.18.1-2.233-238
Seiten
233-238
Rubrik
Artikel