The phenomenon of superparasitism in Trichogramma evanescens minutum Riley - I (Hymenoptera: Trichogrammatidae).

  • M. J. Chacko

Abstract

Wenn bei Trichogramma evanescens minutum Hyperparasitismus auftritt, gehen Fruchtbarkeit, Lebensdauer und Größe zurück. Wenn zwei Parasiten verschiedenen Geschlechts aus einem hyperparasitierten Ei von Corcyra cephalonica schlüpfen, sind Fruchtbarkeit, Lebensdauer und Größe des Weibchens geringer als die eines Weibchens, das mit einem anderen Weibchen aus einem Ei schlüpft. Anscheinend zeichnet sich das Männchen in den Larvenstadien durch eine schnellere Nahrungsaufnahme aus, die es ihm in Verbindung mit seinem geringeren Nahrungsbedarf ermöglicht, seine Entwicklung zu vollenden und dem Weibchen sehr wenig Nahrung zu lassen. In schweren Fällen von Hyperparasitismus führt die schnellere Nahrungsaufnahme der Männchen zur Beseitigung der Weibchen, was das Überwiegen der Männchen erklärt. Wenn infolge von Hyperparasitismus verkümmerte Formen entstehen, sind Fruchtbarkeit und Lebensdauer noch geringer.

Veröffentlicht
1969-09-30
Zitationsvorschlag
Chacko, M. J. 1969: The phenomenon of superparasitism in Trichogramma evanescens minutum Riley - I (Hymenoptera: Trichogrammatidae). - Beiträge Zur Entomologie = Contributions to Entomology 19(3-6): 617-635 - doi: 10.21248/contrib.entomol.19.3-6.617-635
Seiten
617-635
Rubrik
Artikel